Inter Samstag, 18. September 2021
18:00 Uhr
Bologna FC
6:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Lautaro Martínez 6. / Rechtsschuss  (Denzel Dumfries)
2 : 0 Torinfos im Ticker Milan Škriniar 30. / Kopfball  (Federico Dimarco)
3 : 0 Torinfos im Ticker Nicolò Barella 34. / Rechtsschuss
4 : 0 Torinfos im Ticker Matías Vecino 54. / Rechtsschuss
5 : 0 Torinfos im Ticker Edin Džeko 63. / Rechtsschuss  (Marcelo Brozović)
6 : 0 Torinfos im Ticker Edin Džeko 68. / Rechtsschuss
6 : 1 Torinfos im Ticker Arthur Theate 86. / Kopfball  (Musa Barrow)

90'
Fazit:
Mit sage und schreibe 6:1 fertigt Inter Mailand den Bologna FC ab und springt damit vorübergehend auf Platz eins der Tabelle. Die Rossoblù wurden nach ihrem starken Saisonstart mit sieben von neun möglichen Punkten mit aller Wucht wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Stand im ersten Durchgang nur die Effizienz zwischen beiden Vereinen, wurde spätestens in der zweiten Hälfte deutlich, weshalb in der Abschlusstabelle der Saison 2020/21 noch 50 Punkte zwischen beiden Mannschaften lagen. Die Biscione ließ defensiv kaum etwas zu und stach erneut eiskalt zu, als die Rossoblù nach der Halbzeit noch einmal hoch anliefen. Zumindest konnte Theate noch den Ehrentreffer für die enttäuschten Gäste markieren, die nun immerhin in elf aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen in San Siro trafen.
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
90'
Dumfries bekommt das Leder an der Strafraumgrenze, hat aber den rauslaufenden Skorupski sowie zwei Bologna-Verteidiger direkt bei sich, weshalb er nicht mehr zum kontrollierten Abschluss kommt. Er fordert zwar Strafstoß und gibt an, geschubst worden zu sein. Letztlich ist es dem Unparteiischen aber zu wenig.
89'
Inter kommt noch einmal über links nach vorne und dieses Mal ist es Dimarco, der es Džeko gleichtun möchte und quasi von der Grundlinie aus die Kugel im Tor versenken will. Skorupski hat den Braten aber gerochen und klärt zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
86'
Tooor für Bologna FC, 6:1 durch Arthur Theate
Bologna bekommt den Ehrentreffer doch noch und es ist Debütant Theate, der auf 1:6 verkürzt. Die Flanke von Barrow aus dem linken Halbfeld kommt weit auf den zweiten Pfosten, wo niemand den 21-Jährigen auf dem Schirm hat. Aus sechs Metern legt er in diesen halben Flugkopfball seinen ganzen Körper hinein und wuchtet das Leder aufs kurze Eck. Samir Handanovič ist zwar noch leicht dran, kann dieses Pfund aus dieser Entfernung aber nicht mehr am Einschlag hindern.
85'
Alexis Sánchez beweist seine Übersicht und findet den völlig freien Federico Dimarco, den die löchrige Defensive der Veltri nicht auf dem Schirm hat. Aus zwölf Metern halblinker Position nimmt er Maß aufs lange Eck, verzieht den Abschluss aber deutlich. Abstoß Bologna.
83'
Gelbe Karte für Mitchell Dijks (Bologna FC)
Der schnelle Dumfries, der noch reichlich Körner im Tank hat, droht einmal mehr auf dem rechten Flügel allen davon zu laufen. Dieses Mal muss Dijks das taktische Foul auf seine Kappe nehmen, um einen weiteren Konter zu unterbinden. Das gibt natürlich Gelb.
82'
Die Nerazzurri spielen das jetzt ziemlich kräftesparend runter. Inter verdichtet das Zentrum und stellt die Räume zu, sodass Bologna zwar den Ball hat, damit aber rein gar nichts anfangen kann. Nach Ballgewinn hat die Biscione es überdies nicht mehr allzu eilig.
79'
Džeko nimmt die Kugel mit dem Rücken zum Tor an und leitet sie dann blind in den Lauf von Dumfries weiter, der sich beim Abschluss aber etwas zu viel Zeit lässt. Weil der Winkel zum langen Eck dann verstellt ist, muss er aus spitzem Winkel aufs kurze Eck abziehen, das er allerdings knapp verfehlt. Außennetz und Abstoß Bologna.
76'
Skov Olsen findet Barrow zwar am zweiten Pfosten. Gegen drei Gegenspieler kann der sich dort aber natürlich nicht alleine behaupten. Eine Viertelstunde bleibt den Veltri noch, wenn es zumindest mit dem Ehrentreffer noch klappen soll. Inter lässt den Gästen aus Emilia-Romagna zumindest den Ballbesitz wieder und konzentriert sich aufs Verteidigen.
74'
Beide Trainer ziehen ihre letzten Wechseloptionen. In dieser Formation geht es nun also bis zum Abpfiff weiter.
74'
Einwechslung bei Bologna FC -> Arthur Theate
74'
Auswechslung bei Bologna FC -> Lorenzo De Silvestri
74'
Einwechslung bei Inter -> Roberto Gagliardini
74'
Auswechslung bei Inter -> Marcelo Brozović
74'
Einwechslung bei Inter -> Aleksandar Kolarov
74'
Auswechslung bei Inter -> Alessandro Bastoni
72'
Die Nerazzurri wollen gegen abgetauchte Rossoblù jetzt zaubern. Bastoni und Dimarco umkurven gleich zwei Spieler per Doppelpass, aber dann hat De Silvestri genug und fängt den dritten Versuch eines Doppelpasses ab. Kurz danach verliert Bologna die Kugel aber auch direkt wieder. Den Gästen stehen gegen Lombarden, die sich zunehmend in einen Rausch spielen, noch lange 20 Minuten bis zum Abpfiff bevor.
69'
Einwechslung bei Bologna FC -> Sydney van Hooijdonk
69'
Auswechslung bei Bologna FC -> Nicolás Domínguez
68'
Tooor für Inter, 6:0 durch Edin Džeko
Was für ein Tor, das Džeko hier zum 6:0 auspackt! Der eingewechselte Alexis Sánchez verwaltet die Kugel am Strafraum und bedient den Goalgetter dann in Richtung Grundlinie in den Lauf. Eigentlich ist der Winkel viel zu spitz. Weil es aber im Zentrum keine Anspielstation gibt, probiert Džeko es einfach trotzdem und versenkt das Leder tatsächlich im rechten oberen Eck. Ein unfassbarer Treffer!
67'
Einwechslung bei Inter -> Alexis Sánchez
67'
Auswechslung bei Inter -> Lautaro Martínez
67'
Einwechslung bei Inter -> Andrea Ranocchia
67'
Auswechslung bei Inter -> Stefan de Vrij
66'
Arnautović verteilt einen hohen Ball in die Spitze an Skov Olsen, der 23 Meter vor dem Tor gelegt wird. Barrow hebt den ruhenden Ball in Richtung Elfmeterpunkt, wo allerdings ausnahmslos Spieler der Nerazzurri stehen. Es bleibt dabei: Bologna ist offensiv heute gegen die Defensive der Lombarden regelrecht machtlos.
63'
Tooor für Inter, 5:0 durch Edin Džeko
Inter erhöht auf 5:0, weil Bolognas Abwehr inzwischen einem Hühnerhaufen gleicht. Die Veltri haben gedanklich wohl schon abgeschaltet. Ein flaches Zuspiel lässt Martínez einfach durch die eigenen Beine passieren, was Bonifazi dermaßen aus dem Konzept bringt, dass er einen Schritt von Džeko weg macht, der dann komplett freie Bahn hat. Für den routinierten Goalgetter ist es recht unproblematisch aus zehn Metern eine Ecke zu wählen und den Ball dort fest und platziert unterzubringen. Bei dem Rechtsschuss aufs rechte Eck hat Skorupski keine Chance.
60'
Das vierte Tor der Lombarden hat dem Spiel in puncto Tempo etwas den Stecker gezogen. Die Rossoblù lassen von ihrer Offensive der ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff zunehmend ab, stecken aber immerhin nicht gänzlich den Kopf in den Sand. Die Veltri wollen zumindest das Ehrentor und bauen ruhig über die Flügel auf, was für Inter aber sehr einfach zu verteidigen ist.
57'
Siniša Mihajlović reagiert jetzt auf das jüngste Gegentor und vollzieht einen Dreifachwechsel.
57'
Einwechslung bei Bologna FC -> Mitchell Dijks
57'
Auswechslung bei Bologna FC -> Aaron Hickey
57'
Einwechslung bei Bologna FC -> Emanuel Vignato
57'
Auswechslung bei Bologna FC -> Mattias Svanberg
56'
Einwechslung bei Bologna FC -> Musa Barrow
56'
Auswechslung bei Bologna FC -> Nicola Sansone
54'
Tooor für Inter, 4:0 durch Matías Vecino
Jetzt fällt das Tor zum 4:0. Bologna ist weit aufgerückt und ist nach Ballverlust schon wieder in Unterzahl. Dimarco verwaltet die Kugel links im Strafraum und flankt dann flach auf den zweiten Pfosten, wo Dumfries ein Luftloch tritt und das Kunststück fertigbringt, nicht im leeren Tor einzuschieben. Dahinter steht aber auch noch Vecino, der seinem Mitspieler trotz spitzem Winkel zeigt, wie es geht. Humorlos knallt er die Kugel unter die Latte.
54'
Auf einmal ist richtig viel Tempo drin. Eine Chance jagt die nächste. Nach Bologna-Vorstoß über rechts kommt die Flanke gut auf den rechten Pfosten, wo Svanberg per Kopf nur knapp verpasst. Abstoß Inter.
52'
Doppelchance Inter! Nach Vorstoß über links kommt Brozović im Zentrum zum Abschluss. Der Schuss aus 16 Metern kommt scharf aufs rechte Eck, aber Skorupski ist zur Stelle. Er kann die Kugel allerdings nur in die Füße von Martínez klatschen lassen, der den Nachschuss dann aus neun Metern über die Querlatte hinweg jagt.
50'
Latte für Inter! Nach Dumfries-Flanke von rechts nagelt Martínez den Ball am ersten Pfosten aus elf Metern an die Unterkante der Latte. Von dort springt das Spielgerät an den Kopf von Keeper Skorupski, der Glück hat, dass der Ball nicht etwa ins Tor, sondern zur Seite weiterspringt. Dusel für die im zweiten Durchgang drückenden Veltri.
49'
Lautaro Martínez verliert am Strafraum der Rossoblù das Leder und erneut rollt ein Bologna-Konter. Der finale Pass auf den startenden Marko Arnautović ist allerdings eine Spur zu steil. Der Österreicher wirft sich zwar noch rein, kommt aber nicht mehr dran.
47'
Bologna hat auf einmal Platz und kann selbst einen Umschaltmoment nutzen. Anstatt aber seine Mitspieler mitzunehmen, macht Aaron Hickey es im Drei-gegen-Drei komplett auf eigene Faust. Sein Distanzschuss aus 20 Metern geht knapp links am Winkel vorbei. Abstoß Inter.
46'
Keine Wechsel in San Siro. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mit einer komfortablen 3:0-Führung geht Inter Mailand gegen Bologna in die Kabine. Dabei hatten die Gäste aus Emilia-Romagna insgesamt mehr vom Spiel und hätten nach Doppelchance (19.) das Tor definitiv verdient gehabt. Die Nerazzurri überzeugten hingegen mit einer unfassbaren Effizienz. Eiskalt spielten die Lombarden zwei Konter aus und münzten überdies ihren ersten von zwei Eckbällen in ein Tor um. Ansonsten ließ der amtierende Meister die Veltri fast die gesamten 45 Minuten lang kommen, verdichtete das Zentrum, ließ defensiv nichts anbrennen, und schwärmte in günstigen Gelegenheiten nach Balleroberung mit maximalem Tempo aus. Obwohl mitnichten ein Drei-Tore-Unterschied zu erkennen war, dürfte es nun extrem schwer für die Rossoblù werden, die Niederlage noch abzuwenden.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
Beinahe klingelt es jetzt zum vierten Mal im Gästetor. Edin Džeko läuft in Richtung Sechzehner der Rossoblù und hat dann das Auge für den freien Federico Dimarco, der die Kugel butterweich aufgelegt bekommt. Volley nimmt er den Ball direkt, der per Aufsetzer aus elf Metern gefährlich aufs kurze Eck kommt. Łukasz Skorupski ist aber zur Stelle und verhindert den Einschlag mit einer starken Parade. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
42'
Die drei Gegentore zeigen gerade ihre Wirkung. Die Veltri wissen nicht so recht, was sie machen sollen, und stehen zumindest vorübergehend deutlich tiefer. Das verlagert die Initiative jetzt zunehmend zu den bislang passiven und lauernden Gastgebern, die nun erstmals in der Partie zu langen Ballstafetten kommen, allerdings nicht wirklich viel Zug zum zugestellten Tor der Rossoblù an den Tag legen.
39'
Bologna steckt den Kopf nicht in den Sand, hat aber keine Antworten auf den giftigen Spielstil der Nerazzurri, die ihren Gästen weiterhin bereitwillig das Leder überlassen und auf Konterchancen lauern. Die Veltri tun sich derweil schwer mit einem geordneten Spielaufbau.
36'
Gelbe Karte für Aaron Hickey (Bologna FC)
Wieder verliert Bologna im Aufbauspiel den Ball, der über zwei Stationen in den Lauf vom startenden Dumfries kommt. Hickey hält seinen Gegenspieler am Trikot fest, was ihm die verdiente Gelbe Karte für dieses taktische Foul einbringt.
34'
Tooor für Inter, 3:0 durch Nicolò Barella
Mit einem eiskalt ausgespielten Konter erhöht Inter nun sogar auf 3:0. Nach Balleroberung im Zentrum startet mal wieder Dumfries über links. Nach Doppelpass mit Džeko bringt er die Flanke scharf in den Sechzehner, wo De Silvestri zwar klären kann, den Ball allerdings direkt auf den nachgerückten Barella spielt. Geistesgegenwärtig zieht der aus neun Metern sofort ab und versenkt das Leder im rechten Eck.
33'
Weiterhin haben die Gäste aus Emilia-Romagna eigentlich mehr vom Spiel, können sich aber gegen die sattelfeste Defensive der Lombarden kaum nennenswerte Angriffe erspielen. Inter verteidigt sehr giftig und versteht es blendend, die Veltri vom eigenen Sechzehner fern zu halten.
30'
Tooor für Inter, 2:0 durch Milan Škriniar
Mit der ersten Ecke der Partie erhöht Inter den Spielstand auf 2:0, weil in dieser Situation die Zuordnung der Rossoblù in keiner Weise stimmt. Der Dimarco-Eckball von links kommt mittig an die Fünf-Meter-Linie, wo Škriniar völlig ohne Körperkontakt all seine Wucht in den Kopfball legen kann. Bei diesem Pfund hat Skorupski aus dieser Entfernung natürlich nicht den Hauch einer Chance.
29'
Nach ein paar Metern legt sich Correa erneut aufs Feld. Die Hüfte scheint bei dem harten Einsteigen von De Silvestri wohl etwas abbekommen zu haben. Inzaghi hat jedenfalls genug gesehen und vollzieht jetzt den eben schon angedachten Wechsel. Džeko übernimmt.
29'
Einwechslung bei Inter -> Edin Džeko
29'
Auswechslung bei Inter -> Joaquín Correa
27'
Correa hat sich bei dem Foul von De Silvestri scheinbar schlimmer verletzt. Der 27-Jährige musste mehrere Minuten lang draußen behandelt werden. Draußen steht Džeko schon bereit. Dann kommt aber das Zeichen von Correa, dass es wohl weitergeht.
25'
Dumfries kommt erneut nicht durch, aber hinter ihm hat Škriniar richtig viel Platz, um den Ball brandgefährlich in den Sechzehner der Rossoblù zu löffeln. Skorupski startet früh, schraubt sich hoch und faustet die Kugel entschlossen aus der Gefahrenzone.
23'
Gelbe Karte für Lorenzo De Silvestri (Bologna FC)
Joaquín Correa droht nach Balleroberung im Zentrum zu entwischen. Lorenzo De Silvestri fährt deshalb das Bein aus und sieht für dieses taktische Foul die erste Gelbe Karte der Partie.
21'
Dumfries kommt über rechts nicht an Hickey vorbei, der seinen Gegenspieler mit starkem Stellungsspiel in Schach hält. Er legt quer auf Brozović, der es einfach mal aus 20 Metern probiert. Der zu zentrale Flachschuss ist allerdings kein Problem für Skorupski, der das Leder sicher unter sich begräbt.
19'
Doppelchance für Bologna! Jetzt kommen die Gäste mal nach Balleroberung ins Umschaltspiel und müssen hier eigentlich in Führung gehen. Erst schickt Sansone Soriano über links, der aus spitzem Winkel hoch und platziert abzieht. Handanovič kann den Ball gerade noch so nach vorne abwehren, wo die Kugel aber direkt in den Füßen von Sansone landet. Mit roher Gewalt jagt der das Spielgerät aber aus zehn Metern um eine Haaresbreite am Winkel vorbei. Etwas mehr Präzision und Handanovič kann unmöglich ein zweites Mal eingreifen.
17'
Die Nerazzurri haben defensiv wirklich alles im Griff und überlassen ansonsten bereitwillig ihren Gästen aus Emilia-Romagna den Ball, um im geeigneten Moment bei Balleroberungen ins temporeiche Umschaltspiel zu gehen. Die Rossoblù lassen sich allerdings nicht so richtig in Fallen locken und behaupten das Leder ihrerseits sehr gut, sodass aktuell wenig anbrennt.
14'
Nach leichtem Brozović-Foul an Hickey gibt es einen weiteren Freistoß für die Veltri. Sansone bringt das Leder aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, wo Bonifazi aus verdeckter Position zum Kopfball kommt. Vecino fälscht den Ball mit dem angelegten Arm ab, aber Handanovič antizipiert den plötzlichen Richtungswechsel perfekt und kann die Kugel zur Seite wegwischen.
11'
Die Rossoblù pressen sehr hoch, aber Inter kann sich bislang spielerisch aus diesem Druck befreien und lauert auf weitere Umschaltmomente, die im Moment allerdings ausbleiben.
8'
Bologna kommt nach einer Standardsituation mal gefährlich nach vorne, aber als die Flanke hoch in Richtung zweiter Pfosten kommt, stehen gleich drei Inter-Verteidiger bei Roberto Soriano, der dadurch keine Chance auf einen Abschluss hat.
6'
Tooor für Inter, 1:0 durch Lautaro Martínez
Aus dem Nichts gehen die Nerazzurri mit einem Konter mit 1:0 in Führung. Bologna presst sehr aggressiv, verliert dann aber im gegnerischen Drittel den Ball. Über wenige Stationen rollt sofort das Umschaltspiel der Lombarden in die andere Richtung. Dumfries hat über rechts viel Platz und bringt die Kugel scharf und flach auf den zweiten Pfosten, wo Martínez allen enteilt. Aus drei Metern muss er das Leder nur noch über die Linie drücken, wofür er den rechten Außenrist wählt.
4'
Bislang ist es noch Abtasten in Reinform. Beide Teams lassen es in den ersten Minuten sehr ruhig angehen.
1'
Der Ball rollt im Giuseppe Meazza. Inter tritt heute erstmals im dunkelblauen Ausweichtrikot mit den gewöhnungsbedürftigen Neonfarben des Sponsors auf der Brust an. Die Gäste aus Emilia-Romagna laufen ganz in Weiß auf. Los geht's.
1'
Spielbeginn
Obwohl es zuletzt in zwei der drei Gastspiele in San Siro bei Inter einen Auswärtssieg für den siebenmaligen Italienischen Meister Bologna gab, liest sich die Bilanz der Rossoblù gegen die Nerazzurri insgesamt nicht allzu gut. Nur 53 der bislang 183 Aufeinandertreffen konnten die Veltri für sich entscheiden (41 Remis, 89 Niederlagen).
Trainer Siniša Mihajlović wechselt im Vergleich zum Montagabend, als ein 1:0-Heimsieg über Hellas Verona verbucht wurde, auf zwei Positionen. Für Musa Barrow und Riccardo Orsolini (beide Bank) starten heute Nicola Sansone und Andreas Skov Olsen. Vorne drin ist erneut der Österreicher Marko Arnautović gesetzt. In vier Pflichtspielen für die Rossoblù markierte er bereits zwei Tore und steuerte eine Vorlage bei.
Auch Bologna FC startete stark in die neue Saison. Die Rossoblù sicherten sich ebenfalls sieben von neun möglichen Punkten und kommen dementsprechend mit Rückenwind in die Lombardei. Ausgerechnet auswärts beim amtierenden Meister Inter gewannen die Veltri zudem zwei ihrer letzten drei Auswärtsspiele und präsentierten sich zumeist sehr treffsicher. In den letzten zehn Gastspielen im Giuseppe Meazza traf Bologna ausnahmslos immer gegen Inter. Heute auch wieder?
Um heute zum 18. Mal im Ligabetrieb in Serie die drei Punkte im heimischen Giuseppe Meazza zu behalten, nimmt Coach Simone Inzaghi im Vergleich zur 0:1-Heimpleite in der Champions League gegen Real Madrid vier Veränderungen an seiner Startformation vor: Federico Dimarco, Joaquín Correa, Matías Vecino und Denzel Dumfries erhalten heute den Vorzug vor Edin Džeko, Matteo Darmian, Ivan Perišić und Hakan Çalhanoğlu (alle vier Bank).
Zumindest auf nationaler Ebene ist Inter Mailand zuhause allerdings das absolute Maß der Dinge. Saisonübergreifend haben die Nerazzurri ihre letzten 17 Heimspiele in der Serie A gewonnen. Das ist die fünftlängste Serie in der italienischen Geschichte. Hinzu kommt der Torriecher der Offensive. In den letzten acht Ligaspielen in Serie erzielten die Lombarden stets mindestens zwei eigene Tore.
Der amtierende Landesmeister Inter Mailand startete solide in die neue Saison mit sieben von neun möglichen Punkten aus den ersten drei Partien. Zuletzt gab es für die Nerazzurri, bei denen im Sommer neben Erfolgstrainer Antonio Conte auch die Leistungsträger Romelu Lukaku, Matteo Politano und Achraf Hakimi gingen, allerdings zwei kleine Rückschläge. Zunächst kam die Biscione nicht über ein 2:2 bei Sampdoria hinaus, ehe es am Mittwochabend in der Champions League am ersten Spieltag ein 0:1 gegen Real Madrid gab.
Das Spiel kommentiert heute Dennis Koch für Euch am Liveticker.
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem altehrwürdigen Giuseppe Meazza. Hier empfängt Inter Mailand im Rahmen des vierten Spieltags der Serie A heute um 18:00 Uhr den Bologna FC.