11.08.2019 22:45 Uhr

Erliegt Ribéry den Avancen aus Italien?

Wechselt Franck Ribéry nach Italien?
Wechselt Franck Ribéry nach Italien?

Beim FC Bayern München hat Franck Ribéry alles gewonnen: Neun mal wurde der Franzose deutscher Meister, sechs Mal Pokalsieger. Auch die Champions-League-Trophäe steht in der Vitrine des 36-Jährigen. Doch nach zwölf überaus erfolgreichen Jahren endete Ribérys Zeit beim deutschen Fußball-Rekordmeister im Sommer.

Seitdem befindet sich der ehemalige Nationalspieler auf Klubsuche - mit bescheidendem Erfolg. Bislang hat der Superstar noch keinen neuen Kontrakt unterzeichnet. Laut neuesten Berichten aus Italien könnte ein Abnehmer jedoch in Kürze gefunden sein. 

Setzt der Mittelfeldspieler seine Karriere nach dem Aus beim FC Bayern in Italien fort? Laut Informationen des Transfer-Experten Gianluca Di Marzio hat AC Florenz Interesse, den Angreifer unter Vertrag zu nehmen. Angeblich haben die neuen Besitzer des Klubs versucht, den Franzosen vom ihrem Projekt zu überzeugen. Ob Ribéry den Avancen erlegen ist, konnte bislang nicht geklärt werden.

Klar ist nur so viel: Der 36-Jährige möchte definitiv weitermachen. "Ich will noch zwei Jahre in einem ambitionierten Klub spielen", hatte das Bayern-Urgestein bereits vor mehreren Wochen gegenüber "L'Équipe" erklärt. 

Ribéry-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt?

Neben dem angeblichen Werben des AC Florenz sickerte auch durch, dass ein zuvor geplanter Wechsel nach Saudi-Arabien kurz vor der Unterschrift geplatzt sein soll. 

In den vergangenen Wochen kursierten viele Gerüchte über mögliche neue Arbeitgeber für den Linksaußen. Zu den Interessenten gehörten angeblich der FC Liverpool, Sheffield United und die AS Monaco.

Herzensklub Olympique Marseille soll dem Franzosen inzwischen abgesagt haben. Bereits am Freitag berichtete die "Bild" über einen neuen Kandidaten: Die PSV Eindhoven hat sich angeblich in den Poker eingeschaltet. Welche Wahl wird Ribéry treffen?