SV Wehen Wiesbaden Freitag, 16. März 2018
19:00 Uhr
Rot-Weiß Erfurt
4:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Merveille Biankadi 6. / Rechtsschuss  (Nermin Crnkić)
1 : 1 Torinfos im Ticker Manuel Schäffler 10. / Rechtsschuss  (Sascha Mockenhaupt)
2 : 1 Torinfos im Ticker Manuel Schäffler 18. / Rechtsschuss  (Agyemang Diawusie)
3 : 1 Torinfos im Ticker Simon Brandstetter 22. / Rechtsschuss  (Moritz Kuhn)
3 : 2 Torinfos im Ticker Lion Lauberbach 68. / Linksschuss  (Theodor Bergmann)
4 : 2 Torinfos im Ticker Stephan Andrist 89. / Rechtsschuss  (Max Dittgen)

90'
Fazit
Letztlich verdient nimmt der SV Wehen Wiesbaden die drei Punkte gegen Rot-Weiß Erfurt mit und verbucht einen 4:2-Heimsieg. Das Spielniveau war wie schon gegen Ende der ersten Hälfte ziemlich niedrig, da beide Teams sich kaum nennenswert in der gegnerischen Hälfte aufhalten konnten. Nach dem Anschlusstreffer der Thüringer schien es vielleicht noch spannend werden zu können, aber RWE war platt und musste am Ende noch einen weiteren kontroversen Treffer schlucken. Erfurt bliebt abgeschlagen, während Wehen eingeplante Punkte im Aufstieskampf landet.
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Elias Huth (Rot-Weiß Erfurt)
90'
Gelbe Karte für Philipp Klewin (Rot-Weiß Erfurt)
89'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 4:2 durch Stephan Andrist
Kontroverses Tor! Andrist schließt bei einem Konter aus dem Rückraum ab, trifft aber Schäffler auf der Linie stehend, bevor die Kugel ins Netz knallt. Somit ist es regeltechnisch eigentlich Abseits. Aber nach längeren Diskussionen gibt Frau Dr. Hussein das Tor doch!
87'
Nun kommt Erfurt nochmal! Crnkić ist bei einem Konter auf rechts ganz frei, braucht dann aber etwas zu lange für den Abschluss und wird somit noch geblockt!
85'
Schöner Schuss von Blacha! Der Joker zieht einen Drehschuss aus gut 25 Metern in die lange Ecke, aber der etwas weit aufgerückte Klewin streckt sich erfolgreich und kann über die Latte lenken!
83'
Wehen will Kräfte schonen und agiert nun hauptsächlich mit langen Bällen. Erfurt kontert mit dem gleichen Mittel. Schön anzuschauen ist das Spiel gerade nicht.
80'
Es passiert nach wie vor nicht viel, denn Erfurts Powerplay für den Ausgleich hält sich doch stark in Grenzen, denn der SVWW kann die Kugel gut laufen lassen und Zeit von der Uhr nehmen.
76'
In Köln läuft derweil alles für die Wiesbadener - Großaspach führt bei Fortuna Köln und hält somit aus der Ferne einen wichtigen Konkurrenten auf Distanz.
74'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> David Blacha
74'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Niklas Dams
72'
Die Zuschauer sind wieder da und spüren, dass ihr Team nun Unterstützung braucht um den sicheren Sieg nicht noch aus der Hand zu geben. Die nötige Anspannung scheint derzeit irgendwie zu fehlen, aber das ist bei dem Spielstand gefährlich.
68'
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 3:2 durch Lion Lauberbach
Da haben wie die Spannung wieder! Lauberbach bekommt die Kugel auf der linken Seite von Bergmann, setzt sich gut gegen Pezzoni durch und versenkt flach in die lange rechte Ecke. Es ist das erste Drittligator für das Erfurter Eigengewächs!
66'
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt -> Lion Lauberbach
66'
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt -> Tugay Uzan
62'
Oldie Mintzel bringt die Kugel von der linken Seite scharf herein, verpasst in seinem 294. Drittligaspiel allerdings den Kopf von Torjäger Schäffler knapp.
60'
Der starke Diawusie macht Platz für Dittgen, den er vor dem Spiel aus der Startelf verdrängte.
59'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Max Dittgen
59'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Agyemang Diawusie
56'
Die Wehener haben das Spiel noch nicht komplett ad acta gelegt und versuchen die Fans noch etwas aufzuwärmen, aber mehr als ungefährliche Fernschüsse kommen dabei bisher nicht heraus.
53'
Es bleibt dabei, dass auf dem Rasen derzeit nicht viel passiert, weil von beiden Seiten die Luft seit dem 3:1 raus ist. Hoffen wir, dass ein Ball durchrutscht und es irgendwie nochmal Spannung gibt.
51'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Kevin Pezzoni
51'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Sebastian Mrowca
48'
Wiesbadens rechte Seite ist heute bärenstark, vor allem über Diawusie läuft heute fast jeder Angriff und entstanden auch schon Tore. Erfurt muss da konsequenter an den Mann gehen, obwohl Linksverteidiger Kwame bereits verletzt raus musste.
46'
Weiter geht's in der Arena, beide Teams wechseln zunächst nicht.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
Der SV Wehen Wiesbaden erfüllt sein Soll und führt souverän zur Pause mit 3:1 gegen Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt. Nach überraschend gutem Start der Gäste, nach dem sie auch hätten höher führen können, kamen die Hessen mit dem Ausgleich besser ins Spiel und trafen dann innerhalb weniger Minuten sie sie wollten ins Erfurter Gehäuse, das war defensiv kein Drittliganiveau der Thüringer. Seither läuft das Spiel etwas aus, die Motivation scheint hier etwas zu fehlen, könnte aber mit einem Tor der Gäste wiederkommen.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Erfurt mal wieder mit einer Torannäherung, aber die Flanke von Sarr kommt zu früh in den Strafraum, die Stürmer in der Mitte waren noch nicht in Position gelaufen.
41'
Frau Dr. Hussein leitet die Partie heute übrigens sehr souverän und lässt keine Diskussionen aufkommen. So muss Spielleitung sein.
38'
Einmal mehr setzt sich Diawusie auf der rechten Seite durch und findet wie mit einem Radar Schäffler am zweiten Pfosten, aber der Volley geht nicht ins Netz. Es kann nicht alles klappen.
35'
Gute Chance für Wiesbaden! Nach einer Ecke herrscht etwas Chaos in Erfurts Sechzehner, bevor Andrist eine Kerze volley nimmt, aber ebenso am Fünfer geblockt wird. Den hätte Klewin nicht erreicht, Glück für Erfurt.
32'
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt -> Wilfried Sarr
32'
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt -> Kusi Kwame
31'
Das Spiel schläft nach der rasanten Anfangsphase nun gerade etwas ein, beide Teams scheinen mit dem bsiher gezeigten irgendwie leben zu können. Wehen hätte seine Punkte, Erfurt ein Spiel hinter sich.
27'
Der Druck der Gäste hat nach den Gegentreffern deutlich abgenommen, nun sind die Erfurter wieder lethargisch und verunsichert. Hier und heute nochmal zurückzukommen, scheint eine Mammutaufgabe für einen Verein in diesem Zustand.
24'
Das ist bitter für RWE! Erfurt hatte so stark und dominant begonnen, doch kassiert die Gegentore wie schon in der gesamten Saison viel zu einfach, fast jeder Ball in den Strafraum geht auch ins Netz.
22'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:1 durch Simon Brandstetter
Das Scheibenschießen geht weiter! Kuhn wird durch Diawusie auf der linken Seite eingesetzt und bringt die Kugel scharf und halbhoch in die Mitte, wo Brandstetter das lange Bein an den Fünfer bekommt und damit ins lange Eck weiterleitet. Keine Chance für Klewin.
18'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:1 durch Manuel Schäffler
Wehen dreht das Spiel! Diawusie setzt sich auf der rechten Seite stark durch und findet im Rückraum den lauernden Schäffler, der das Ding in Ruhe annehmen und in de linke Ecke versenken kann. Diesen Mann darf man nicht so frei im Strafraum lassen!
16'
Die Gastgeber sind heute noch zu passiv und können kaum mal für Druck in der Hälfte der Gäste aus Thüringen sorgen. Erfurt ist anzumerken, dass der Druck so gut wie weg ist und sie frei aufspielen können.
13'
Aber es bleibt dabei: Erfurt ist das gefährlichere Team! Einen langen Ball verlängert Uzan fein zu Huth, der die Kugel etwas unkonventionell zu Biankadi weiterleitet, doch sein Abschluss landet knapp neben den Kasten.
11'
Bereits Saisontor Nr. 17 für den Stürmer der Wiesbadener, der sich damit an die Spitze der Torjägerliste setzt.
10'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:1 durch Manuel Schäffler
Die schnelle Reaktion der Hessen! Nach einem langen Ball in den Strafraum von Mockenhaupt nimmt Schäffler das Ding stark mit der Brust an, fackelt dann nicht lange und versenkt sicher im linken Eck - so einfach ist das!
9'
Die Thüringer treten hier erstaunlich selbstbewusst an und finden immer wieder Lücken für Vorstöße! Nun bekommt Huth die Kugel an der Strafraumgrenze in die Füße, drischt das LEder dann aber klar über den Kasten.
6'
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 0:1 durch Merveille Biankadi
Ein 1:0, das sich etwas angedeutet hatte! Wieder führt Crnkić die Kugel in der Mitte, legt nach rechts auf Biankadi raus. Dieser schließt eigentlich eher harmlos flach ins lange Eck ab, doch Kolke lässt den Ball völlig untypisch unter den Armen durchflutschen und ins Netz springen. Dicker Bock des Keepers!
3'
Erste Aktion von den Gästen! Nermin Crnkić führt die Kugel auf der linken Seite, zieht mit starkem Antritt nach Innen und probiert es auf die lange Ecke, aber Kolke ist gleich hellwach und lenkt den scharfen Schuss zur Seite weg - starke Aktion von allen Beteiligten!
1'
Der Ball rollt in Wiesbaden! Die Gastgeber wie gewohnt ganz in Rot, Erfurt weicht auf den komplett weißen Auswärtsdress aus.
1'
Spielbeginn
Die Aufstellungen beider Mannschaften sind nun unter Spielschema einsehbereit.
"Diese Ergebnisse sind eine absolute Warnung. Wir dürfen das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen", gibt SVWW-Coach Rüdiger Rehm klare Worte vor und weiß um die Unberechenbarkeit der Gäste. Dennoch will er von falscher Bescheidenheit nichts wissen und stellt auch klar: "Wir haben die Pflicht, dieses Spiel zu gewinnen" - vor allem im Hinblick auf den so lange ersehnten Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse.
Dass RWE trotz der roten Laterne ein unangenehmer Gegner für die Spitzengruppe sein kann, haben die Thüringer bereits mehrmals bewiesen. Sowohl Paderborn als auch Magdeburg wurden in diesem Jahr bereits geschlagen - Vorsicht ist also auch in Wehen geboten, Erfurt spielt oft unter seinen Möglichkeiten, kann aber auch an einem guten Tag jeden überraschen.
Doch nicht nur aus sportlichen Gründen sind in Erfurt derzeit Hopfen und Malz verloren. Der unter der Woche gestellte Insolvenzantrag soll neben der sportlichen Misere den völligen Absturz in die Bedeutungslosigkeit verhindern und zumindest einen Startplatz in der Regionalliga Nordost sichern. Für das Team von Stefan Emmerling wird es also in erster Linie darum gehen, sich ordentlich vom Profifußball zu verabschieden und für den ein oder anderen Spieler, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.
Zwei völlig unterschiedliche Mentalitäten treffen heute in Rheinhessen aufeinander. Während der SV Wehen noch mitten im Aufstiegskampf steckt und ambitioniert mit nur einem Punkt Rückstand auf den KSC die zweite Bundesliga anpeilt, scheint Rot-Weiß Erfurt bereits komplett abgeschlagen mit elf Punkten Rückstand am Tabellenende zu liegen. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist wohl nur noch bei den kühnsten Anhängern da.
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der 3. Liga am 30. Spieltag! Heute heißt es Aufstiegsambitionen gegen Abstiegskampf in Wiesbaden, wo der SV Wehen auf RW Erfurt trifft.