24.01.2023 12:49 Uhr

S04-Legende glaubt an Wende: "Deutliche Tendenz zu sehen"

Olaf Thon (l.) äußerte sich zur Entwicklung seines Herzensvereins FC Schalke
Olaf Thon (l.) äußerte sich zur Entwicklung seines Herzensvereins FC Schalke

Nach der jüngsten 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt in der Fußball-Bundesliga beträgt der Rückstand des Tabellenletzten FC Schalke 04 bereits sechs Punkte auf das rettende Ufer. Klublegende Olaf Thon zeigte sich trotzdem optimistisch, dass seinen Königsblauen noch die entscheidende Wende gelingen kann.

Selbst gegen das Spitzenteam RB Leipzig sowie den formstarken 1. FC Köln, welches die beiden kommenden Kontrahenten der Schalker sind, sei laut Thon für S04 etwas zu holen.

"Die kommenden Gegner sind bestimmt nicht einfach, doch die Tendenz stimmt mich positiv. Wie Schalke gespielt hat trotz zahlreicher Ausfälle und verletzter Spieler, mit den Umstellungen, dass Jordan Larsson jetzt auf der Zehn, oder als hängende Spitze hinter Simon Terodde aufläuft, dass unser neuer Japaner Soichiro Kozuki auf Rechtsaußen nun für Dampf sorgt. All diese Veränderungen haben gezogen. Gegen die Eintracht hat nur das Quäntchen Glück gefehlt", meinte der Ex-Nationalspieler im "Sport1"-Interview.

Nach Ansicht des 56-Jährigen ist eine "deutliche Tendenz zu sehen", dass sich die Spielanlage der Königsblauen unter dem neuen Cheftrainer Thomas Reis zum Positiven verändert habe. 

FC Schalke 04 seit 36 Auswärtsspielen in der Bundesliga ohne Sieg

Für Thon sei der zweite Abstieg innerhalb von zwei Jahren längst noch nicht klar, schließlich sei noch nicht einmal die Hinrunde zu Ende gespielt.

"Alles ist noch möglich. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Mainz zum Beispiel aus solch einer Situation noch rausgekommen ist. Es gibt noch eine Restchance", so der Weltmeister von 1990. 

Vor allem auswärts findet der FC Schalke 04 bis dato überhaupt nicht in die Spur. Die Gelsenkirchener haben auf fremden Plätzen mittlerweile seit 36 Begegnungen nicht mehr gewonnen und in dieser Zeit nur neun Punkte eingefahren. 

Am Dienstagabend geht es nun aber zunächst in der heimischen Veltins Arena gegen RB Leipzig weiter.