15.07.2019 14:10 Uhr

Skibbe über Moukoko: U19 "ein großer Sprung"

Michael Skibbe coacht beim BVB zukünftig unter anderem Youssoufa Moukoko
Michael Skibbe coacht beim BVB zukünftig unter anderem Youssoufa Moukoko

Michael Skibbe kann als neuer Trainer der U19 von Borussia Dortmund unter anderem auf Super-Talent Youssoufa Moukoko zurückgreifen. Nicht nur deswegen peilt der frühere Profi-Chefcoach des BVB den Titelgewinn in der A-Junioren-Bundesliga West an.

"Wir wollen eine tolle und erfolgreiche Saison spielen. Gerne wollen wir auch die Westdeutsche Meisterschaft gewinnen. Aber wir wissen, dass das Rennen eng wird", sagte Skibbe gegenüber "Reviersport".

Angesichts der Konkurrenz durch den starken Nachwuchs von Klubs wie dem FC Schalke 04, Bayer Leverkusen oder dem 1. FC Köln erwartet der 53-Jährige eine "spannende Saison".

Skibbe ergänzte: "Das ist ja das Schöne an der Liga und macht auch ihren Reiz aus. Man kann fast an jedem Wochenende Federn lassen. Die Liga hat ein enges und gutes Niveau, darüber können wir sehr froh sein."

Knipst Youssoufa Moukoko auch in der U17 des BVB weiter?

Freuen kann sich Skibbe auch über die Verstärkung durch Torjäger Moukoko, der für die Dortmunder U17 in der abgelaufenen Saison mit 46 Treffern in 25 Spielen einen neuen Tor-Rekord in der B-Junioren-Bundesliga aufstellte.

"Für ihn ist das ein großer Sprung. Früher sagte man ja über ihn, dass er körperlich andere Voraussetzungen hat. Das ist jetzt in der U19 nicht mehr der Fall. Es ist körperlich deutlich ausgeglichener. Er wird auf Spieler treffen, die körperlich weiter sind als er und insgesamt wird es in dieser Altersklasse noch einmal härter in den Zweikämpfen", so Skibbe über das 14 Jahre alte Ausnahmetalent.

Der frühere Bundestrainer glaubt, dass Moukoko an seine Leistungen auch in der höheren Jahrgangsstufe anknüpfen kann. "Ich traue ihm das zu. Er ist ein hochtalentierter Spieler."