24.05.2022 08:16 Uhr

S04-Aufstiegsheld erklärt die besondere Rolle von Büskens

Rodrigo Zalazar (l.) sicherte sich mit dem FC Schalke 04 den Bundesliga-Aufstieg
Rodrigo Zalazar (l.) sicherte sich mit dem FC Schalke 04 den Bundesliga-Aufstieg

Mit seinen beiden wichtigen Toren in den Partien gegen den FC St. Pauli (3:2) und 1. FC Nürnberg (2:1) wurde Rodrigo Zalazar zu einem der gefeierten Aufstiegshelden beim FC Schalke 04. Die Zweitliga-Meisterschaft bedeutete für den 22-Jährigen das bisherige Karriere-Highlight.

"Ja! Das war einfach unglaublich. Die Feier mit den Fans war gigantisch. Das war ein ganz besonderer Moment für mich", führte Zalazar im Gespräch mit der "Bild" aus. 

Der Uruguayer hatte in der laufenden Spielzeit 30 Meisterschaftsspiele für die Königsblauen bestritten und sich besonders in der Endphase der Saison in Topform präsentiert. Ein Umstand, den er vor allem auch Aufstiegstrainer Mike Büskens zu verdanken hat, wie Zalazar erklärte: "Er weiß genau, wie er mit uns Spielern sprechen muss. Er war schließlich selbst auf Schalke Profi und weiß, was es bedeutet, für diesen Verein zu spielen."

Ähnlich hatten sich zuvor auch schon viele weitere S04-Profis über den Fußballlehrer geäußert, der ab dem kommenden Sommer wieder auf seinen alten Posten als Co-Trainer bei den Gelsenkirchenern rücken wird.

Zalazar betont: FC Schalke verdient die Bundesliga

"Für uns ist Buyo auch künftig sehr wichtig! Wir finden es toll, dass er bleibt. Er weiß, wie er uns anzupacken hat", so Zalazar, der beim FC Schalke zumeist hinter den Spitzen auf der Zehner-Position aufgestellt wurde.

Zunächst als Leihspieler von Eintracht Frankfurt geholt, hat der Kreativspieler mittlerweile einen langfristigen Vertrag bis 2026 auf Schalke unterschrieben. 

"Schalke ist ein großer Klub, der es verdient in der Bundesliga zu sein. Wir wissen, dass wir noch viel an uns arbeiten müssen. Wir werden in der neuen Saison alles geben, um den Klassenerhalt zu erreichen", versprach Zalazar, der noch ohne Bundesliga-Einsatzminuten dasteht. Für den FC Schalke 04 und zuvor den FC St. Pauli (ebenfalls als Frankfurt-Leihe) stand er im deutschen Fußball-Unterhaus bisher 64 Mal auf dem Rasen.