Hannover 96 Samstag, 31. März 2018
15:30 Uhr
RB Leipzig
2:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Emil Forsberg 16. / Linksschuss  (Timo Werner)
0 : 2 Torinfos im Ticker Willi Orban 54. / Kopfball  (Naby Keïta)
1 : 2 Torinfos im Ticker Salif Sané 71. / Kopfball  (Pirmin Schwegler)
1 : 3 Torinfos im Ticker Yussuf Poulsen 76. / Rechtsschuss  (Timo Werner)
2 : 3 Torinfos im Ticker Niclas Füllkrug 78. / Kopfball  (Oliver Sorg)

90'
Fazit:
Unerwartet viel Fahrt nahm die Partie vor 42.300 Zuschauern in der HDI-Arena zum Ende noch auf. Dabei handelte es sich 70 Minuten lang um eine überaus einseitige Angelegenheit. Es spielte nur RB Leipzig. Als klar bessere Mannschaft gelang es den Sachsen sogar, das zweite Tor nachzulegen. Offenbar jedoch wähnte man sich angesichts des harmlosen Gegners nun in Sicherheit – und büßte dafür beinahe noch. Fast aus dem Nichts und mittels einer Standardsituation traten die Niedersachsen 20 Minuten vor Schluss ins Spiel ein. So entwickelte sich eine furiose Schlussphase. Und selbst der dritte Treffer der Rasenballer schockt Hannover nicht wirklich. Was die Hausherren zuvor komplett vermissen ließen, jetzt hielt man voll dagegen, kam noch einmal heran. Und weitere zwei Minuten später jubelten die 96er über den vermeintlichen Ausgleich, der wegen einer knappen Abseitsstellung von Niclas Füllkrug nach Videobeweis richtigerweise aberkannt wurde. Für die Niedersachsen war das eine ganz harte Entscheidung und schwer zu verdauen. Doch auch danach besaß man Chancen. Letztlich müssen sich die Männer von André Breitenreiter fragen lassen, warum sie so spät aufwachten. So siegte RB Leipzig am Ende verdient mit 3:2.
90'
Spielende
90'
In der Nachspielzeit fehlt es Hannover 96 an den klaren Aktionen. Derzeit bekommen die Gäste das alles verteidigt. Gut strukturierte Angriffe sind bei den Sachsen allerdings auch sehr selten geworden.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Auf der Gegenseite gibt Yussuf Poulsen den Alleinunterhalter, hätte mal besser den Kollegen mit einbezogen. So sucht der dänische Stürmer nach der Lücke und findet letztlich mit dem Rechtsschuss seinen Meister in Philipp Tschauner
89'
Bakalorz ans Gestänge! Niclas Füllkrug bringt halblinks in der Box Marvin Bakalorz ins Spiel. Der befördert das Kunstleder aus kurzer Distanz an den linken Pfosten. Welch große Gelegenheit!
87'
Gelbe Karte für Pirmin Schwegler (Hannover 96)
Eine farbige Angelegenheit ist das inzwischen. Auch Pirmin Schwegler wird noch bedient, der da wohl etwas zu meckern hatte. Das ist die neunte Verwarnung für den Schweizer.
86'
Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
Und Marcel Sabitzer geht gegen Felix Klaus zu forsch zu Werke, was ihm die vierte Gelbe Karte einbringt.
85'
Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
Dayot Upamecano bringt Niclas Füllkrug zu Fall und fängt sich seine zweite Verwarnung der Saison ein.
84'
Gelbe Karte für Salif Sané (Hannover 96)
Jetzt wird es hektisch. Nach einem Ellbogeneinsatz gegen Yussuf Poulsen holt sich Salif Sané seine sechste Gelbe Karte ab.
82'
Videobeweis! Pirmin Schwegler zieht aus halbrechter Position ab. Der Rechtsschuss wird abgeblockt. Die Kugel landet bei Niclas Füllkrug. Der dreht sich nahe des Elfmeterpunktes blitzschnell und tritt den Ball aufs linke Eck. Vom Innenpfosten trudelt die Kugel über die Linie. Ganz Hannover jubelt über den Ausgleich! Doch Guido Winkmann begibt sich zum Monitor und sieht, dass Füllkrug haarscharf im Abseits steht. Das Tor findet keine Anerkennung. Die Niedersachsen sind entsetzt.
81'
Einwechslung bei RB Leipzig -> Dayot Upamecano
81'
Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
79'
Schon wieder Hannover! Matthias Ostrzolek macht über die linke Seite Druck, bewahrt die Übersicht und passt zurück zu Niclas Füllkrug. Dessen Schuss wird abgelenkt und geht links am Kasten von Péter Gulácsi vorbei.
78'
Tooor für Hannover 96, 2:3 durch Niclas Füllkrug
Jetzt geht es munter hin und her. Die Niedersachsen sind tatsächlich noch einmal zu einer Antwort fähig. Oliver Sorg flankt von der rechten Seite. Im Zentrum ist Leipzigs Innenverteidigung schlecht postiert. So holt sich Niclas Füllkrug den Kopfball und setzt diesen aus neun Metern ins rechte untere Eck zu seinem elften Saisontor.
76'
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Yussuf Poulsen
Links an der Mittellinie bleibt Emil Forsberg auf den Beinen spielt steil nach vorn auf Timo Werner. Der begibt sich auf den Weg in den Sechzehner, erhält von Salif Sané lediglich Begleitung. Es folgt der flache Pass in die Mitte. Im Torraum taucht Yussuf Poulsen auf und hat keinerlei Mühe, die Pille mit dem rechten Fuß zu seinem vierten Saisontreffer ins Gehäuse zu befördern.
74'
Konrad Laimer tankt sich über die rechte Seite durch. Seine Flanke kommt nicht an, doch Salif Sané bringt Yussuf Poulsen ins Spiel. Der zieht die Kugel von der Grundlinie zurück. Der Kopfball von Naby Keïta zischt über den Kasten.
71'
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Salif Sané
Eine Standardsituation bringt die Hannoveraner zurück ins Spiel. Von der rechten Seite tritt Prirmin Schwegler einen Eckstoß hoch herein. Sechs Meter vor dem Tor schraubt sich Salif Sané in die Höhe, setzt seinen Kopfball an den linken Innenpfosten und von dort in die Maschen, markiert so seinen dritten Saisontreffer.
70'
Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
Nach einem Zweikampf mit Felix Klaus kassiert Naby Keïta eine etwas übertriebene Gelbe Karte, es ist seine siebte.
69'
Erst jetzt wird der fällige Freistoß nach dem Foul von Sorg ausgeführt. Von halblinks an der Strafraumgrenze sucht Emil Forsberg mit dem rechten Fuß einen Weg unter der Mauer durch. Der Plan geht allerdings nicht auf.
69'
Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
69'
Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
67'
Gelbe Karte für Oliver Sorg (Hannover 96)
Ein Foul an Jean-Kévin Augustin bringt Oliver Sorg die dritte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein.
65'
Immerhin traut sich der Gastgeber inzwischen etwas zu. Halbrechts am Sechzehner steckt Ihlas Bebou zu Marvin Bakalorz durch. Der verzieht bei seinem Direktschussversuch mit dem rechten Fuß deutlich.
63'
Damit schöpft André Breitenreiter sein Wechselkontingent frühzeitig restlos aus.
63'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
63'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Jonathas
62'
Kleine Druckphase der 96er! Marvin Bakalorz versucht es, wird abgeblockt. Dann schießt Felix Klaus aus der zweiten Reihe, zielt aber viel zu hoch.
61'
Hannover 96 greift über die rechte Seite an. Martin Harnik passt in die Mitte. Da bekommt Péter Gulácsi wohl die Fingerspitzen dran. Doch auf Höhe des zweiten Pfostens steht Jonathas ganz frei, muss eigentlich nur einschieben. Doch der Angreifer zögert zu lange, die Ballannahme gelingt nicht optimal. Konrad Laimer rettet in höchster Not.
60'
Einwechslung bei RB Leipzig -> Marcel Sabitzer
60'
Auswechslung bei RB Leipzig -> Bruma
60'
Aus dem linken Halbfeld flankt Diego Demme rechts in die Box. Emil Forsberg legt die Kugel mit dem Kopf in die Mitte. Dort wirft sich Timo Werner in den Ball. Philipp Tschauner lenkt diesen Kopfball mit einer Blitzreaktion am Tor vorbei. Dann ertönt der Pfiff, Werner befindet sich im Abseits.
55'
Nun dürfen die Sachsen dem weiteren Spielverlauf angesichts der komfortableren Führung etwas entspannter entgegensehen. Auf der anderen Seite sind die Niedersachsen gefordert. Spätestens jetzt müssen die Hausherren aufwachen und irgendetwas auf die Beine stellen.
54'
Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Willi Orban
Auf der rechten Seite führt Emil Forsberg eine Ecke kurz aus. Dann hat Naby Keïta alles Zeit der Welt, schaut in aller Ruhe und flankt höchst präzise in die Mitte. Dort steigt Willi Orban unbedrängt hoch, köpft die Pille aus etwa zehn Metern unhaltbar oben in den linken Winkel und erzielt seinen dritten Saisontreffer.
53'
Bruma schickt Timo Werner über links in den Strafraum. Der Stürmer schlägt einen Haken zur Mitte, trifft den Ball mit dem rechten Fuß dann nicht optimal. Philipp Tschauner steht genau richtig und nimmt die Kugel auf.
51'
Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
Wegen eines taktischen Fouls von Diego Demme gegen Felix Klaus kramt Guido Winkmann erstmals das Kartenwerk vor. Für Demme ist es die vierte Verwarnung der Saison.
51'
Bruma flankt von der linken Seite. Im Sechzehner fliegt Salif Sané an der Hereingabe vorbei. Plötzlich steht Tim Werner am linken Torraumeck ganz frei und setzt seinen Rechtsschuss ans Außennetz.
49'
Aus halblinker Position schickt Diego Demme seinen Teamkollegen Timo Werner steil. Der bringt den Ball in der Box unter Kontrolle, wird dann aber zurückgepfiffen. Beim Zuspiel befindet sich Werner einen Hauch in Abseitsposition.
47'
Von links bewegt sich Jean-Kévin Augustin fast auf der Strafraumkante zur Mitte, sucht nach der Lücke und zögert mit dem Schuss. Dann liegt ihm plötzlich Felix Klaus im Weg und er kommt zu Sturz. Guido Winkmann hat gute Sicht auf die Situation und lässt das laufen.
46'
Während André Breitenreiter also schon zum zweiten Mal tauscht und sein System auf 4-4-2 umstellt, schickt Ralph Hasenhüttl seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
46'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Julian Korb
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Eine überaus einseitige Angelegenheit gibt es bislang in der HDI-Arena zu sehen. RB Leipzig ist die in allen Belangen bessere Mannschaft und führt verdient. Mit Blick auf den Spielverlauf ist Hannover 96 mit dem 0:1 noch gut bedient. Doch aus der so viel größeren technischen Veranlagung und dem üppigen Ballbesitz machten die Sachsen zu wenig. Lediglich drei Torchancen entsprangen den Bemühungen, eine davon nutzten die Gäste. Es wäre nicht das erste Mal, das ein derart knappes Ergebnis den Männern von Ralph Hasenhüttl am Ende nicht reicht. Allerdings müssten die Hannoveraner dann auch irgendwann mal etwas probieren. Einen nennenswerten Torschuss verzeichneten die Niedersachsen bisher. Für eine Heimmannschaft – auch wenn es sich um einen Aufsteiger handelt – ist das überaus dürftig.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45'
Dann geht es schnell - mit direktem Passspiel über die linke Seite. Bruma auf Naby Keïta, dann zieht Emil Forsberg die Kugel von der Grundlinie zurück. Alles mit einem Kontakt! Jean-Kévin Augustin kommt aus etwa acht Metern zum Schuss - der wird in höchster Not abgeblockt.
44'
Nun bekommen die Gäste ihren ersten Eckball zugesprochen. Emil Forsberg kümmert sich auf der linken Seite darum. Die Hereingabe des Schweden landet auf dem Kopf von Hannovers Schwegler.
41'
Aktuell begnügen sich die Sachsen mit Ballbesitz. Tempo und Zielstrebigkeit gehen den Bemühungen ab - auch weil Hannover defensiv jetzt besser steht. Da tun sich weniger Lücken auf.
39'
Dann schaltet Leipzig schnell um. Timo Werner begibt sich über die linke Seite auf die Reise. Auf dem Weg in die Box schaut der Nationalstürmer nach einer Anspielstation. Die bietet sich nicht. Werner zieht zur Mitte und probiert es selbst. Der Rechtsschuss zischt am rechten Torwinkel vorbei.
38'
Nach wie vor passiert nicht sonderlich viel in der HDI-Arena. Jetzt zieht Konrad Laimer Matthias Ostrzolek den Fuß weg und verursacht einen Freistoß. Über die Hereingabe von der linken Seite würden wir gern etwas berichten, doch auch da kommt rein gar nichts heraus.
34'
Erstmals zeigen die 96er so etwas wie einen konstruktiven Angriff. Jonathas verlagert das Geschehen aus dem Zentrum nach links, wo Matthias Ostrzolek seine Flanke nicht durchbringt. Nach dem folgenden Einwurf versucht sich Julian Korb unter Bedrängnis. Statistisch gesehen ist das ein Torschuss. Unter normalen Umständen jedoch würden wie diesen Versuch gar nicht erwähnen.
32'
Seit mehr als einer Viertelstunde warten wir vergeblich auf einen Torschuss. So bleibt zu konstatieren, der Treffer hat dem Spiel nicht wirklich gut getan.
30'
Jetzt wird Timo Werner mit einem Steilpass gesucht. Im letzten Moment hat das Tackling von Oliver Sorg Erfolg. Mit perfektem Timing spitzelt der Verteidiger dem Stürmer die Kugel vom Fuß.
28'
Nachdem Hannover den Gegner eine Zeit lang vom eigenen Tor fernhalten konnte, arbeiten sich die Gäste nun mal wieder in den Sechzehner vor. Die richtigen Entscheidungen werden allerdings nicht getroffen. Dann flankt Bernardo von links - und Konrad Laimer begeht ein Offensivfoul.
25'
Und so drückend überlegen die Leipziger auch sind, Zug zum Tor gibt es aktuell nicht. Die Rasenballer sollten die Qualitätsunterschiede aber auch auf die Anzeigetafel bringen. Sonst ist das alles brotlose Kunst.
22'
Das ist mindestens ein Klassenunterschied, was die Zuschauer in der HDI-Arena zu sehen bekommen. In der Form wird das kein gutes Ende nehmen für die Niedersachsen. Positiv für die Gastgeber: Sie liegen lediglich 0:1 zurück.
20'
In der weiteren Folge spielen weiterhin nur die Roten Bullen, die sich fußballerisch auf einem ganz anderen Niveau bewegen. Die Hannoveraner schauen nur zu oder laufen hinterher.
18'
André Breitenreiter muss früh wechseln, tauscht den Verteidiger aus. Erst danach kann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.
18'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Josip Elez
18'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Waldemar Anton
17'
Bei seinen vergeblichen Rettungsbemühungen, die den Gegentreffer nicht verhindern konnten, verletzt sich Waldemar Anton am hinteren rechten Oberschenkel. Das schaut nicht gut aus und wird wohl nicht weiter gehen.
16'
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Emil Forsberg
Aus dem zentralen Mittelfeld spielt Jean-Kévin Augustin einen punktgenauen Pass in den Lauf von Timo Werner. Der Nationalstürmer hat auf halbrechts freie Bahn. Uneigennützig hält der Angreifer Ausschau nach einem Teamkollegen. Flach zischt die Kugel in die Mitte, wo Emil Forsberg keine Mühe hat die Kugel aus wenigen Metern mit dem linken Fuß in die Maschen zu drücken und seinen zweiten Saisontreffer zu erzielen.
13'
Daraus ergibt sich der erste Eckstoß der Partie. Dieser segelt von der rechten Seite in den Strafraum, wo sich Marvin Bakalorz ein Offensivfoul erlaubt.
12'
Erstmals tritt Hannover offensiv in Erscheinung. Und der Rechtsschuss von Felix Klaus aus etwa 19 Metern liegt gar nicht so schlecht. Péter Gulácsi ist gefordert, muss ins vom Schützen aus gesehen rechte Eck abtauchen und parieren.
12'
Inzwischen rollt der Ball wieder. Und wenig später ist auch Naby Keïta wieder hergestellt und kann ins Spiel zurückkehren.
10'
Ein Foul von Marvin Bakalorz an Naby Keïta winkt Guido Winkmann einfach mal durch. Die Partie muss wenig später dennoch unterbrochen werden, denn der Mittelfeldspieler liegt noch immer am Boden und bedarf medizinischer Versorgung
8'
Zudem leisten sich die 96er haarsträubende Fehler im Aufbauspiel. Diesmal versucht Bernardo, das mit einem Distanzschuss auszunutzen. Der gerät allerdings zu unpräzise und zwingt Philipp Tschauner nicht zum Eingreifen.
7'
Bislang spielen nur die Roten Bullen. Von Hannover 96 ist überhaupt nichts zu sehen. Die Hausherren stehen nur in der eigenen Hälfte und harren der Dinge, die da auf sie zu rollen.
5'
Nach einem Fehlpass von Matthias Ostrzolek wird es im Ansatz gefährlich. Jean-Kévin Augustin passt von der rechten Seite in den Sechzehner. Dort vernascht Emil Forsberg Oliver Sorg, wackelt diesen so lange aus, bis der wehrlos am Boden liegt. Der folgende Heber auf den zweiten Pfosten kommt bei Bruma an. Dessen Kopfballaufsetzer verfehlt das kurze Eck.
3'
Man geht es sehr behutsam an. Dann sind es die Gäste, die erstmals ein klein wenig mehr aufs Gaspedal treten - mit Timo Werner und Jean-Kévin Augustin auf dem rechten Flügel. Eine wirklich nennenswerte Aktion entspringt den Bemühungen nicht.
2'
Sonderlich einladend präsentiert sich das Wetter in Hannover nicht. Der wolkenverhangene Himmel gibt immer wieder Flüssigkeiten frei – bei Temperaturen nur wenig über dem Gefrierpunkt. Der Rasen hinterlässt dennoch einen recht guten Eindruck. Dafür tun sich auf den Rängen Lücken auf, etwas mehr als 40.000 Zuschauer sind wohl da.
1'
Spielbeginn
Inzwischen versammeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Philipp Tschauner und Willi Orban stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
Kurz vor dem Anpfiff widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Guido Winkmann. Der 44-Jährige leitet sein 122. Bundesligaspiel und darf dabei auf die Hilfe der Assistenten Christian Bandurski und Arno Blos.
Die Hinrunenpartie vom elften Spieltag ging Anfang November mit 2:1 an die Rasenballer. Dabei waren die Hannoveraner in Leipzig zunächst durch Jonathas in Führung gegangen. Doch Yussuf Poulsen und Timo Werner drehten die Partie zugunsten der Sachsen.
RB Leipzig ist seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen. Allerdings befanden sich darunter lediglich zwei Siege – einer in der Europa League und einer unmittelbar vor der Länderspielpause in der Bundesliga gegen den FC Bayern München.
In der Tat sind die Niedersachsen seit fünf Begegnungen ohne Sieg, verloren zuletzt viermal in Folge. Der letzte Dreier gelang im Februar vor heimischem Publikum gegen Freiburg (2:1). Seither haben die 96er gerade einmal zwei Tore erzielt.
Ralph Hasenhüttl schätzt die Situation folgendermaßen ein: "Am Samstag kommt ein Gegner auf uns zu, der zuletzt eine kleine Ergebniskrise hatte. Aber wir haben gesehen, dass wir in der Vergangenheit gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen nicht gut ausgesehen haben. Für uns muss es nun darum gehen, auch solche Spiele wieder auf unsere Seite zu ziehen. Wir müssen die gleiche Leidenschaft, denselben Einsatz- und Siegeswillen an den Tag legen wie beim Bayern-Spiel."
André Breitenreiter erwartet nach Dortmund einen weiteren großen Gegner, dem er zumindest mit einer ähnlichen Leistung begegnen möchte, hofft allerdings auf "noch eine Schippe mehr". Die Leipziger "wollen sich mit aller Macht für die Champions League qualifizieren. Sie wissen auch, dass sie sich deswegen keinen weiteren Ausrutscher erlauben sollten. Ich erwarte aber, dass wir den Sieg am Samstag mehr wollen. Wir wollen sehen, dass wir hundertprozentigen Siegeswillen haben."
Tabellarisch hat der Dreizehnte den Sechsten zu Gast. Elf Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Während Hannover 96 den Blick nach unten richten muss, mit sieben Punkten zum Relegationsplatz recht gut da steht, aber noch nicht aller Sorgen ledig ist, streben die Rasenballer ins internationale Geschäft. Nach aktuellem Stand wäre das die Europa League, doch es darf gern auch ein wenig mehr sein. Zur Realisierung dieses Ziels sollte heute gewonnen werden.
Ganze fünf Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste. Stefan Ilsanker fehlt aufgrund von Knieprobelmen. Auf der Bank finden sich Dayot Upamecano, Marcel Sabitzer, Kevin Kampl und Yussuf Poulsen wieder. Doch Ralph Hasenhüttl hat gewaltig was in der Hinterhand und kann dafür heute Bernardo, Willi Orban, Emil Forsberg, Timo Werner und Jean-Kévin Augustin aufstellen.
Im Vergleich zur letzten Partie vor der Länderspielpause nimmt André Breitenreiter eine Änderung vor. Anstelle von Niclas Füllkrug, der heute mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen muss, rückt der von einer Grippe genesene Martin Harnik in die Anfangsformation.
Gleich zu Beginn richten wir unsere Augenmerk auf die personellen Angelegenheiten des Tages. Die Mannschaftsaufstellungen können mit dem gewohnten Klick auf Spielschema eingesehen werden.
Mit dem Geschehen im Blick greift Enrico Barz für Euch in die Tasten.
Herzlich willkommen in der Fußball-Bundesliga! Am Oster-Wochenende steht der 28. Spieltag auf dem Programm. Dabei treffen am heutigen Samstag zur klassischen Anstoßzeit um 15:30 Uhr Hannover 96 und RB Leipzig aufeinander.