10.06.2021 22:43 Uhr

Nach Absage: Neuer Job für Ex-Schalke-Coach Tedesco?

Ex-Schalke-Coach Tedesco ist auf Vereinssuche
Ex-Schalke-Coach Tedesco ist auf Vereinssuche

Beim FC Schalke gefeuert, bei Spartak Moskau gefeiert, jetzt auf Jobsuche: Domenico Tedesco hat ein paar aufreibende Monate hinter sich. Wohin es den Fußballlehrer als nächstes verschlägt, steht noch nicht fest. Immerhin gibt es jetzt eine neue Spur. 

Mit einer Ehrenrunde, einem Strauß Blumen, Danksagungen und Tränen im Gesicht verabschiedete sich Domenico Tedesco Mitte Mai von den Fans von Spartak Moskau. Der Deutsch-Italiener führte die Mannschaft zurück in die Champions-League-Qualifikation, wollte sein Engagement auf Wunsch seiner Familie aber woanders fortsetzen.

Einen neuen Job hat der ehemalige Schalke-Coach zwar bis heute nicht gefunden, allerdings wurden in den vergangenen Tagen ein, zwei interessante Klubs mit dem 35-Jährigen in Verbindung gebracht.

Lazio lehnt Domenico Tedesco ab

Das Portal "calciomercato" berichtete schon vor rund einer Woche, dass Tedesco dem Traditionsklub Lazio Rom angeboten wurde. Die Hauptstädter waren bis vor wenigen Tagen noch auf Trainersuche, nachdem Simone Inzaghi den Verein Richtung Inter Mailand verließ.

Tedesco war offenbar einer der Kandidaten in der weiteren Auswahl, wurde letztlich aber von den Verantwortlichen abgelehnt. Anfang der Woche präsentierte Lazio schließlich Maurizio Sarri als neuen Cheftrainer.

Zieht es Tedesco in die Türkei?

"Fotomac" berichtet derweil, dass Tedesco einer von zwei Kandidaten auf den Trainerstuhl bei Fenerbahce aus Istanbul ist. Nach einer enttäuschenden Saison trennte sich der Klub von Mesut Özil zunächst von Erol Bulut und verzichtete dann auf eine weitere Zusammenarbeit mit Interimstrainer Emre Belözoglu.

Neben Tedesco gilt der zurzeit ebenfalls vereinslose Portugiese Luis Castro als Kandidat auf den Posten. In den vergangenen Wochen wurde auch Noch-Bundestrainer Joachim Löw mit Fenerbahce in Verbindung gebracht, viel mehr als wilde Gerüchte waren das aber offenkundig nicht.