Antworten open

Das Stadtzürcher Derby!

gcz4ever News
gcz4ever
09.02.11 18:48
859 Beiträge

Als Zürcher Derby bezeichnet man ein Spiel zwischen den beiden in der Stadt Zürich ansässigen Fussballclubs FC Zürich (FCZ) und Grasshopper-Club (GCZ). Am 20. November 1897 fand das erste Stadtzürcher Derby zwischen den beiden Vereinen statt. Der Grasshopper-Club gewann mit 7:2.
pic
pic
Alles zum Zürcher Derby kann man hier posten smile

pic
http://www.youtube.com/watch?v=IgrOKMY7UA8
http://www.youtube.com/watch?v=-o_Emhw9CVE
http://www.youtube.com/watch?v=nKQ_2-YomWA
http://www.youtube.com/watch?v=cb6zsn3m7JA

Geändert am 20.08.12 11:06

open

Zuordnung   Grasshoppers Zürich: Forum  Profil
 FC Zürich: Forum  Profil
 Super League (SUI): Forum  Profil
gcz4ever Antwort #21
gcz4ever
03.10.11 11:22
859 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

miniko schrieb:
> die ganzen Ausschreitungen , is auch nicht mehr lustich !
> egal welche liga der welt...
> das solte mal aufhören !
> die solten es so machen wie bei der englische ligern !!
> meine meinung halt.tongue

es muss einfach ein grösseres sicherheitsaufgebot geben, vorallem bei solchen risikospiele (derby oder gegen Basel).

Bitte nicht wie in England!

BlackStarz Antwort #22
BlackStarz
03.10.11 12:53
53 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

brutal, schade, bittere Enttäuschung, dass so etwas ausgerechnet in Zürich passiert...

auch wenn es jedem "echten" Fussballfan wehtut und das Herz bluten lässt:

1. Massnahme: Polizei in die Stadien
2. Massnahme: Kartenverkauf nur gegen Ausweis
3. Massnahme: genauere Kontrollen bei den Eingängen, von mir aus auch mit Scanner (wie bei den Flughäfen)
3. Massnahme: Schnellverfahren einführen (paar Tage Knast für die Idioten)
4. Massnahme: Busse gegen GC und eine saftige gegen Zürich
5. Massnahme: 3 Geisterspiele für den FCZ
6. Massnahme: Bessere Zusammenarbeit zwischen Klubs und Stadt (nicht mit den unfähigen Präsidenten, sondern mit Sicherheitsexperten)

dann kämen wirklich nur die anständigen, leidenschaftlichen Fans in die Stadien

gcz4ever Antwort #23
gcz4ever
03.10.11 13:29
859 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

ich haben ein verbesserung zum gegensatz im letzten GC Heimderby (3:1 für GC) spiel gesehen.
Wenn alles friedlich verlaufen wäre, dann wären die GC Fans mit einem einem BUS bis zum HB befördert worden, und würden nicht den FCZ Fans begegnen.

Beim letzten Heimspiel, gab es keine Büsse, und in richtung busstation liefen uns FCZ vermummte über den WEG in richtung anddere Seite vom letzi (wo die GC fans sind). ZUm  glück hatte ich keine GC sachen an.

Jetzt wieder zum gestrigen Derby.

Schlachthofschweine!

hasural Antwort #24
hasural
04.10.11 16:57
89 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

gewalt gehört einfach nicht zum fussball aber manche idioten kapieren das nicht

gcz4ever Antwort #25
gcz4ever
04.10.11 22:24
859 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

Erster Chaot bereits zu Knast verurteilt

ZÜRICH - Die Staatsanwaltschaft verurteilt einen 28-Jährigen zu sechs Monaten Freiheitsstrafe unbedingt. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig.

picGC-Anhänger hissen die geklauten FCZ-Banner und provozieren hinter Masken.

Der erste Chaot wandert in den Knast! Zwei Tage nach dem Skandal-Derby zwischen GC und dem FCZ, das beim Stand von 2:1 für die Hoppers in der 78. Minute abgebrochen werden musste, macht die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat ernst.

Der 28-jährige Chaot ist zwar zwar inzwischen wieder auf freiem Fuss, kassiert aber eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten unbedingt und muss ins Gefängnis. Dies bestätigt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber «20Minuten.ch».

Konkret gehe es dabei um Hinderung einer Amtshandlung und weitere Delikte, welche die Sprecherin nicht weiter ausführen wollte. Der 28-Jährige war zusammen mit drei weiteren Personen nach dem Spielabbruch in Haft genommen worden.

Noch ist der Strafbefehl nicht rechtskräftig und der mutmassliche Täter kann das Urteil anfechten. Ob der Chaot zusätzlich mit einer Stadionsperre belegt wird, ist noch offen. Auch ist unklar, welchem Fanlager der Mann angehört.

Quelle: blick.ch

gcz4ever Antwort #26
gcz4ever
04.10.11 22:27
859 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

picAls der Petardenwerfer davonrennt, zeigt er sein Gesicht.

http://www.blick.ch/sport/fussball/das-sind-die-taeter-183436

Geändert am 04.10.11 22:29

gcz4ever Antwort #27
gcz4ever
19.11.11 11:23
859 Beiträge

Re: Ausschreitungen im 226. Zürcher Derby!!!

3:0-Forfaitsieg für GC! Hohe Bussen für beide Klubs

ZÜRICH - Das Urteil steht: Das wegen des Pyro-Skandals abgebrochene Zürcher Derby vom 2. Oktober wird mit einem 3:0-Forfaitsieg für GC gewertet.

picDas passierte im Zürcher Derby am 2. Oktober. Die Chronologie der Ereignisse: 17.35 Uhr GC-Anhänger hissen die geklauten FCZ-Banner und provozieren hinter Masken.

Lange haben sich die Juristen der Disziplinarkommission der Swiss Football League Zeit gelassen. Am späten Freitagnachmittag aber steht fest: Das abgebrochene Zürcher Derby vom 2. Oktober wird mit einem 3:0-Forfaitsieg für GC gewertet.

Beide Vereine werden mit hohen Bussen belegt. Diese belaufen sich gemäss FCZ-Homepage auf je 50´000 Franken und Verfahrenskosten von je 3000 Franken. Auch für die eingefleischten Anhänger der beiden Klubs hat der Stadion-Skandal ein Nachspiel: Sie dürfen beim nächsten Derby mit FCZ-Heimrecht nicht in die entsprechenden Fan-Kurven.

Ob der FC Zürich gegen das Urteil der SFL rekurrieren wird, entscheidet und kommuniziert die Geschäftsleitung des Klubs erst an einem Meeting Anfang nächster Woche. Der FCZ werde in der Zwischenzeit keinen weiteren Kommentar zum Urteil der Disziplinarkommission abgeben.

Zürich rutscht durch den Entscheid der SFL auf den vorletzten Platz ab. GC liegt neu zwei Punkte vor dem Stadtrivalen auf Platz 8.

Vor einer Woche wurden sowohl FCZ-Präsident Ancillo Canepa wie auch GC-Präsident Roland Leutwiler zur Anhörung nach Bern geladen.

Vor der Sitzung gaben sich die Delegationen der beiden Zürcher Klubs zuversichtlich. Blick.ch wollte von FCZ-Präsi Ancillo Canepa vor der Anhörung wissen, was er erwartet.

Canepa: «Ein faires Urteil, mit dem wir leben können. Aber ich habe Vertrauen in die Disziplinarkommission.» Wäre ein Forfait-Sieg für den FCZ ein gerechtes Urteil? Canepa: «Natürlich ist das die Wunsch-Vorstellung, aber wir können auch mit einem Wiederholungsspiel leben.» Diesem Wunsch wurde nicht entsprochen

Quelle: blick.ch

BlackStarz Antwort #28
BlackStarz
19.11.11 14:28
53 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

die strafen kann ich echt nicht begreifen..
die Spielwertung für GC, egal ob jetzt 3:0 Forfait oder einfach 2:1 ist absolut in Ordnung. die Spieler darf man nicht bestrafen, wenn ein paar Idioten Randale machen.
Aber sorry, 50'000 für beide?!
das ist ja nichts!
man erinnere sich an Basel 2006
ich hätte mit den Strafen auch dort angesetzt, so, dass es richtig weh tut.

was die leute meiner meinung nach nicht berücksichtigt haben:

1) GC ist das Heimteam und MUSS die Sicherheit für die Zuschauer gewährleisten. Ist nicht passiert --> min. 100'000 Franken
2) FCZ-Fans haben WIEDERHOLT randaliert --> min. 80'000 Franken
3) 1 Derby (GC als Heimteam) unter Ausschluss der Oeffentlichkeit / 3 Spiele (egal welche) unter Ausschluss der Oeffentlichkeit für Zürich (täte der Südkurve mal gut)

dann wäre mal ein zeichen gesetzt worden. jetzt warte ich bereits auf die nächsten Ausschreitungen.

gcz4ever Antwort #29
gcz4ever
20.08.12 11:05
859 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

Wird GC wieder die Zürcher Nummer 1?

picAkrobatische Einlage: GC-Paiva vor dem Luzerner Goalie David Zibung.

Seit dem in letzter Sekunde gewonnenen Meistertitel von 2006 war der FC Zürich nur noch ein einziges Mal (2011) bei Saisonende hinter dem Stadtrivalen klassiert. In dieser Zeit feierte der FCZ drei Meistertitel, GC schwebte hingegen mehr als einmal in akuter Abstiegsgefahr, und im kommenden Sommer «dürfen» die Hoppers wohl das traurige Jubiläum von 10 Jahren ohne Titel begehen. Die Stärkeverhältnisse haben sich in den letzten Jahren ziemlich verschoben, die aktuelle Tabelle sagt hingegen etwas anderes aus: 6 Runden sind zwar noch nicht viel, aber GC hat immerhin in der stadtinternen Rangliste schon einen Vorsprung von 6 Punkten herausgespielt. Und während der FCZ nur gegen ein inferiores Lausanne gewinnen konnte, siegte GC schon auswärts bei YB und gestern in Luzern und trotzte dem FCB ein Remis ab.

Als es um die Saisonziele ging, warnte Rückkehrer Vero Salatic davor, den Mund zu voll zu nehmen: «Was ich sagen kann, ist dies: Wir wollen vor dem FCZ sein!», sagte er gegenüber «20 Minuten». Dass dies derzeit der Fall ist, verdanken die Hoppers zwar auch der Tatsache, dass der FCZ nach den grossen Rochaden im Kader noch nicht in die Gänge gekommen ist, aber das soll den tollen Saisonstart des Rekordmeisters keineswegs schmälern. Wer in der letzten Spielzeit regelmässig GC-Spiele verfolgt hat, erkennt die Mannschaft wahrlich kaum wieder. Trotz nur wenigen Transfers hat man bisweilen das Gefühl, das ganze Team sei ausgetauscht wurde.

Die Defensive hat mit Grichting und Vilotic deutlich an Stabilität gewonnen, wie wichtig Salatic für die Mannschaft ist, hat das Jahr ohne ihn gezeigt, und was fast noch wichtiger ist: Die Spielfreude, die unter Ciriaco Sforza so schmerzlich vermisst wurde, ist zurückgekehrt. Mit dem derzeit verletzten Gashi und Ben Khalifa bieten sich Trainer Forte zusätzliche Optionen in der Offensive, so dass er einen wie Frank Feltscher, letzte Saison noch Fixstarter, auf die Bank setzen kann. Kleine Korrekturen, grosse Wirkung: Einige GC-Profis blühen richtiggehend auf, allen voran Steven Zuber, der derzeit so aufspielt, dass ein Nati-Aufgebot nur noch eine Frage der Zeit ist.

Derweil man sich bei den Hoppers auf die Schultern klopfen darf, verfällt man beim Rivalen in Katzenjammer. Nicht nur die Punktausbeute stimmt nicht, auch die Leistungen passen nicht zu den Ambitionen des Vereins. Wenn ein Trainer das Fehlen von Leaderfiguren bemängelt und von der Mannschaft «Leidenschaft und Herz» sehen will, dann heisst das auch zu einem gewissen Grad, dass die fussballerische Qualität nicht über alle Zweifel erhaben ist. Es sind jene Sätze, die man von Verantwortlichen jener Teams hört, die gegen den Abstieg spielen.

Dies wird beim FCZ trotz des schlechten Saisonstarts nicht passieren, aber es besteht zumindest die Gefahr, dass sie den Titel «Nummer 1 der Stadt» für eine Zeit lang abgeben müssen. Niemand hat erwartet, dass der FCZ nach dem Totalumbau gleich wieder um den Titel mitspielen wird, aber derzeit fällt es schwer, einen baldigen Aufschwung zu prophezeien. Wie schnell man im Schatten des Stadtrivalen verschwinden kann, hat man bei GC vor 10 Jahren gesehen. Ein paar gewichtige Abgänge, ein paar Fehltransfers, übersteigerte Ambitionen, und schon fällt man weit hinter den «Erzfeind» zurück. Auch wenn die Saison noch so jung ist, es könnte tatsächlich wieder zu einer Umkehr der Stärkeverhältnisse in der grössten Stadt der Schweiz kommen.

Quelle: Tagesanzeiger.ch

skrapid1 Antwort #30
skrapid1
20.08.12 11:29
717 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

hoffentlichthumbsup

gcz4ever Antwort #31
gcz4ever
20.08.12 11:41
859 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

skrapid1 schrieb:
> hoffentlichthumbsup

ja das hoffe ich smile

gcz4ever Antwort #32
gcz4ever
24.09.12 14:11
859 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

GC dank Derbysieg an der Tabellenspitze

Der Sieger des 229. Zürcher Derby heisst GC. Dank einem Treffer von Steven Zuber gewinnen die Grasshoppers 1:0. Der FC Sion siegt zuhause 2:1 gegen Thun.

picAm 22. September steigt das 229. Zürcher Derby. GC geht mit einem 1:0 als Sieger vom Platz. Torschütze ist Steven Zuber.

Die Grasshoppers blieben die Überraschungsmannschaft in der Super League. Sie gewinnen das Derby gegen den FC Zürich 1:0 und übernehmen zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze. GC war im Derby, bei dem das Tor von Steven Zuber nach 54 Minuten bereits die Entscheidung bedeutete, die «Auswärtsmannschaft». Das Team von Trainer Uli Forte verbesserte damit seine verblüffende Bilanz in Auswärtsspielen dieser Saison auf vier Siege (bei nur einem Unentschieden und keiner Niederlage).

Die in den letzten Jahren ungewohnte Leaderposition müssen die Grasshoppers am Sonntag nur dann gleich wieder abgeben, wenn der FC St. Gallen das Heimspiel gegen das Schlusslicht Servette gewinnt.

Pech für Chermiti

FCZ-Stürmer Amine Chermiti zog sich im Zürcher Derby gegen die Grasshoppers (0:1) eine offene Fleischwunde am Oberschenkel zu. Gemäss Trainer Rolf Fringer dürfte der Tunesier vier bis sechs Wochen ausfallen.

Chermiti war in der 87. Minute vom ungestüm und mit gestrecktem Bein aus seinem Tor heraustürmenden GC-Goalie Roman Bürki getroffen worden. Schiedsrichter Nikolaj Hänni sanktionierte die Aktion nicht, wofür Fringer keinerlei Verständnis hatte: «Das war mehr als ein klarer Penalty».

Quelle: 20min.ch

gcz4ever Antwort #33
gcz4ever
24.09.12 14:35
859 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

GC-Derbytrikot

pic

samuraiblue Antwort #34
samuraiblue
27.09.12 12:53
58 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

Auf der einen Seite freue ich mich, dass ein Traditionsklub wie die Grasshoppers nach vielen Jahren offenbar wieder in Fahrt gekommen ist. Andererseits finde ich es unglaublich wie sich ein Klub wie der FCZ, der auch in Europa schon einige Male Erfolgserlebnisse gefeiert, sich so zurückfallen lassen kann... einfach nur traurig...

gcz4ever Antwort #35
gcz4ever
02.12.12 19:19
859 Beiträge

Re: Das Stadtzürcher Derby!

DERBYSIEG DERBYSIEG DERBYSIEG

pic

^