Das Aufsehen erregende Cup-Abenteuer des französischen Fünftligisten Chambéry ging am Mittwochabend mit einer 0:3-Niederlage bei Angers SCO (Ligue 2) zu Ende. Die Amateurmannschaft war zuvor bis in das Viertelfinale des Coupe de France vorgestoßen.

Auf dem Weg in die Runde der letzten acht Mannschaften, warf Chembéry nicht weniger als drei Klubs aus der Ligue 1 aus dem Bewerb. AS Monaco, Brest und Sochaux bissen sich an den Teilzeit-Fußballern aus der Stadt in den französischen Alpen die Zähne aus.

Die drei weiteren Partien des Viertelfinales dauerten weit über 90 Minuten. Paris St. Germain besiegte Le Mans 2:0 n.V, Lille setzte sich gegen Lorient erst im Elfmeterschießen (5:3) durch. Bereits am Montag siegte OGC Nice in Reims mit 3:2 n.V.

>> Ergebnisse des Coupe de France
>> Tristesse im Fürstentum: AS Monaco droht der Abstieg

red