03.08.2020 14:57 Uhr

Wechsel nach Marseille? So ist der Stand bei Cuisance

Mickael Cuisance will beim FC Bayern mehr Spielzeit
Mickael Cuisance will beim FC Bayern mehr Spielzeit

Mickael Cuisance wechselte im vergangenen Sommer von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern, durchsetzen konnte sich der Franzose beim Rekordmeister aber noch nicht. Ein Wechsel zu Olympique Marseille steht im Raum.

Nach Informationen von "L’Équipe" wollten die OM-Verantwortlichen im Rahmen des Testspiels gegen den FC Bayern am Freitag das Gespräch bezüglich Cuisance mit den Münchner Bossen suchen. Marseilles Klub-Präsident Jacques-Henri Eyraud habe sich bereits vorab telefonisch mit Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in Verbindung gesetzt.

Nun vermeldete "fussballtransfers.com" allerdings, dass ein direktes Gespräch zwischen den Klubbossen erst frühestens Ende August stattfinden soll, wenn das Champions-League-Finalturnier gespielt wurde. 

Sowohl die Klubs als auch Cuisance selbst wollen sich bis dahin ihre Gedanken machen und nach dem Turnier in Lissabon zusammentreten. In den französischen Medien war zuletzt vor allem von einem Leihgeschäft ohne Kaufoption die Rede. 

Cuisance hatte sich dazu auch schon positiv positioniert. "Ich habe gesehen, dass der Klub interessiert ist, das schmeichelt mir", sagte der 20-Jährige "L'Équipe".

Die Entwicklung des Klubs aus der Hafenstadt sei "eine schöne Geschichte". Marseille sei schließlich ein "legendärer Verein, der die Champions League gewonnen hat". Trainer André Villas-Boas habe das Team nun "zurück in die Champions League gebracht".

Zunächst wolle er sich aber auf sein "Projekt" beim FC Bayern konzentrieren, so Cuisance. Nach dem Königsklassen-Turnier stehe auch ein persönliches Gespräch mit Bayerns Cheftrainer Hansi Flick an, der mit dem Mittelfeldmann dann über seine weiteren Perspektiven reden will.

Cuisance glaubt fest an Durchbruch beim FC Bayern

Der 23-fache U20-Nationalspieler Frankreichs brachte es in der zurückliegenden Bundesliga-Saison auf neun Einsätze. Dreimal stand er dabei lediglich in der Startelf. Zwischenzeitlich musste Cuisance gar für die Zweitvertretung in der 3. Liga einspringen, zu Saisonbeginn saß er mehrfach nur auf der Tribüne.

Sein Ziel sei es nun, mehr Einsatzzeiten zu bekommen. "Ich möchte mehr spielen, mich durchsetzen. Ich muss mehrere Spiele hintereinander bestreiten, um meine Statistiken zu verbessern."

Eines Tages, so Cuisance weiter, wolle er es in die französische A-Nationalmannschaft schaffen. "Dann werden mich die Franzosen kennen. Das ist mein Ziel." Nun sei er erst einmal bei den Bayern: "Wenn ich dort regelmäßig spiele und arbeite, warum sollte ich dann nicht daran glauben?"